Was ist eine Content Gap?

Als „Content Gap“ bezeichnet man „Lücken“ in den Themen und Texten auf einer Webseite. Also Themen, die man noch nicht verwendet hat. Da der Begriff vornehmlich aus dem SEO kommt, sind damit in erster Linie Keyword-Lücken gemeint. Keywords, die für das Unternehmen relevant sind und eine gute Möglichkeit wären, sich in den Suchergebnissen zu positionieren. Wenn man denn SEO-relevante Texte dazu erstellen würde.

Diese Lücken zu identifizieren und zu schließen, ist Teil einer Keywordstrategie. Diese besteht im Kern daraus, die ideale Schnittmenge für Keywords und damit auch Themen zu finden. Diese Schnittmenge bedeutet: den besten Kompromiss aus Nachfrage (Suchvolumen), Konkurrenz und wie gut es thematisch zur Zielseite, beziehungsweise dem Unternehmen passt. SEOs würden hierbei vielleicht auch von „Keyword-Chancen“ sprechen.

Es gibt noch eine zweite Bedeutungsebene der Content Gap: das sind die vielen verpassten Content- oder Themenchancen im Alltag eines Unternehmens. Themen, die man nicht gesehen hat oder die man aus Ressourcenmangel nicht umsetzen konnte. Das können aktuelle Ereignisse sein, über die man einen Bezug zum Unternehmen oder eigenen Produkten herstellen könnte – es aber nicht getan hat. Bei großzügiger Auslegung kann eine Content Gap auch in der mangelnden Frequenz äußern. Eine zu geringe Frequenz für Newsletter, Blogbeiträge und mehr, die dafür sorgen, dass zu wenige Inhalte entstehen, die das Interesse potenzieller Kunden aufrecht erhalten.